Anerkennung

Vereinbarkeit von Arbeit & Ehrenamt ist so wichtig wie die von Beruf, Familie und Pflege

KFBD Logo

Zum Start der Wo­che des Bürgerschaftlichen Engagements am Freitag hat Dr. Elfriede Schießleder, Vizepräsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes e.V. (KDFB), für verläßliche fi­nan­zi­el­le Rahmenbedingungen und Anerkennung wie För­de­rung bürgerschaftlichen Engagements von Ar­beit­neh­men­den plädiert:

Der Einsatz für Asylsuchende, für soziales Miteinander, Natur- und Umweltschutz, Kirche, Kultur, Bildung und Sport trage wesentlich zu einer funktionierenden und starken Gesellschaft bei: Mitmenschlichkeit, soziale Ge­rech­tig­keit und die Verbesserung gesellschaftlicher Pro­blem­la­gen stehen im Mittelpunkt des uneigennützigen Handelns. Es geht den freiwillig Engagierten nicht WEITERLESEN »

Aus Berlin in der Wahl für den Deutschen Engagementpreis 2016

Deutscher Engagementpreis

Die Nominierten für den diesjährigen Deutschen Engagementpreis, dem Dachpreis für freiwilliges Engagement, stehen fest. Bun­des­weit sind 904 Menschen und Projekte für den Deutschen Engagementpreis nominiert worden. Rund 600 von ihnen, die alle im laufenden Wettbewerbsjahr (Juli 2015 bis Juni 2016) mit ➟ Preisen für freiwilliges Engagement aus­ge­zeich­net worden sind, nehmen nun an der Wahl teil. Aus Berlin sind es insgesamt ➟ 29 Men­schen und Projekte.

Der Deutsche Engagementpreis wird in fünf Kategorien verliehen, die jeweils mit 5.000 Euro dotiert sind. Eine Jury wählt die Preis­trä­ger­in­nen und Preisträger aus. Alle anderen Einreichungen stehen vom 19. September bis 31. Oktober 2016 beim ➟ öffentlichen Online-Voting zur Wahl für den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis. Am 5. De­zem­ber, dem internationalen Tag des Ehrenamtes, werden die Ge­win­ner­in­nen und Gewinner des Deutschen Engagementpreises im Rahmen einer festlichen Preisverleihung in Berlin ausgezeichnet.

Alles über den Deutschen Engagementpreis ➟ hier

Anerkennung.Geben | Deutscher Engagementpreis
aktualisiert: 19.09.2016

 

Heute endet die Abstimmung taz-panterpreis 2016 – Verleihung am 17. September

Zur Wahl und zu den Vorgeschlagenen
Nominiert für den taz-panterpreis 2016:
Mutige Menschen – für andere und die Gesellschaft

Anerkennung.Geben

 

Nominiert für den taz-panterpreis 2016: Muti­ge Menschen – für andere und die Gesellschaft

taz-panterpreis 2016

Mit dem Panter Preis zeich­net die taz am 17. Sep­tem­ber wieder Menschen aus, die sich mutig für andere und die Gesellschaft ein­set­zen – ob alleine oder in der Gruppe. Welches Projekt den mit 5.000 Euro dotierten Preis der LeserInnen 2016 erhält, ➟ entscheiden allerdings Sie. Nominiert sind:

Anerkennung geben

Im Mittelpunkt Freiwillige wie du und ich
Anerkennung.Geben

Die Macher_innen einer en­ga­gier­ten Stadtgesellschaft in den Mittelpunkt stellen: Freiwillige wie du und ich, junge Füchse und ältere Hasen aus dem Feld des Engagements, vielbeschäftigte und sporadische, Über­zeu­gungs­tä­ter_innen und Probierfreudige, Berlinerinnen und Berliner, ob frisch angekommen oder tief verwurzelt, aus allen Teilen dieser Welt.
Aufruf zur 5. Berliner Engagementwoche 2015

 
 
 

Aus Berlin in der Wahl
für den Deutschen Engagementpreis 2016

Deutscher Engagementpreis

Insgesamt nehmen aus Berlin 29 Menschen und Projekte am
Wettbewerb teil; wir danken dem Deutschen Engagementpreis und
den Nominierten, sie in dieser Auswahl hier vorstellen zu können.

 
 

Anerkennung.Geben
in Berlin, im Land, in den Bezirken, vor Ort

Anerkennung

 

Aktualisiert: 04.09.2016


STARTSEITE

Deutscher Engagementpreis 2016: Bisher Chancen für rund 250 Menschen und Projekte

Deutscher Engagementpreis 2016

Bundesweit haben bisher rund 250 Personen und Pro­jek­te im Dezember die Chan­ce, mit dem Deutschen Engagementpreis 2016 aus­ge­zeich­net zu werden. Noch bis Mitte August schicken Preis­aus­rich­ter ihre Preisträger ins Rennen.

Von der Nachbarschaftshilfe über das Engagement im Sport bis hin zu Unterstützung für Kinder und Jugendliche – bür­ger­schaft­li­ches Engagement ist vielfältig. Über die Gewinnerinnen und Ge­win­ner des Deutschen Engagementpreises in den fünf Kategorien Chancen schaffen, Grenzen überwinden, Leben bewahren, Ge­ne­ra­ti­o­nen verbinden und Demokratie stärken entscheidet eine hoch­ka­rä­tig besetzte Jury. Die festliche Preisverleihung findet am 5. Dezember in Berlin statt. … WEITERLESEN »

Volunteers Week – die jährliche Feier Freiwilligen Engagements in Großbritannien

Engagiert in Berlin – Preis würdigt erstmals landesseitig engagierte Unternehmen

Berliner Unternehmenspreis 2016 für Immobilien Scout24 GmbH

„Engagiert in Berlin Bär“
Bild: Senatskanzlei Berlin

Bei einem Empfang des Re­gie­ren­den Bürgermeisters am Abend nach dem 7. Berliner Stiftungstag wurde am 8. April zum ersten Mal der von ihm initiierte Un­ter­neh­mens­preis „Engagiert in Berlin“ durch die Staatssekretärin für Bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment, Hella Dunger-Löper, verliehen.

Den Preis erhielt die Immobilien Scout24 GmbH. Auch die Firmen Bom­bar­dier Transportation und idealo Internet GmbH wur­den für besonderes und vor­bild­li­ches Engagement in und für Ber­lin gewürdigt.

„Der Preis ist eine An­er­ken­nung von Unternehmen für die Stärkung der Zi­vil­ge­sell­schaft und des bür­ger­schaft­li­chen WEITERLESEN »

Die Macher_innen einer engagierten Stadtgesellschaft in den Mittelpunkt stellen!

Infokarte Berliner Engagementwohe 2016 - Vorderseite

Die InfoKarte gibt es in der
Landesfreiwilligenagentur Berlin ➟ Kontakt.
Mit Informationshinweisen auf der Rückseite: WEITERLESEN »

Hauptstadtpreis für Integration und Toleranz 2015 geht an Deutscher.Soldat e.V.

Hauptstadtpreis

Bereits zum achten Mal wur­de am 19. November der Hauptstadtpreis für Integration und Toleranz verliehen. Erster Preis­trä­ger ist in diesem Jahr das Projekt Deutscher.Soldat.e.V. Es wurde 2010 von deutschen Soldatinnen und Soldaten mit Migrationshintergrund an der Helmut-Schmidt-Universität. Universität der Bundeswehr Hamburg gestartet.

Dabei wird in verschiedenen Projekten und Aktionen ge­ar­bei­tet: mit Jugendlichen, z.B. die Schülerpaten Mo­rus 14, „Yes you can“.

Den zweiten Preis erhält der Verein Straßenkinder e.V. und Bolle Kinder- und Jugendhaus mit dem Projekt „Vielfalt als Chance“, in dem die Chancengleichheit und gesellschaftliche Integration von sozial schwachen WEITERLESEN »