Engagementpolitik

Engagement ist ein Recht, keine Pflicht

Recht auf Engagement

 

Participatory City: Die Stadt der Teilhabe(nden)

September – Monat des Engagements in Berlin

„Bürgerschaftliches Engagement ist ein un­ver­zicht­ba­res Bindeglied für den Zusammenhalt der Gesellschaft – besonders in einer so he­te­ro­ge­nen Stadt wie Berlin. Aufgrund der vielfältigen Ak­ti­vi­täten in diesem Bereich betrachtet die Se­nats­kanz­lei Ber­lin den September als Monat des Bür­ger­schaft­lichen Engagements.“

Mehr lesen auf „bürgeraktiv Berlin“, dem offiziellen Bürgerportal des Landes Berlin zu den Themen Bürgerschaftliches Engagement, Bürgerbeteiligung und Transparenz, hier: WEITER↵

Fundstück: Bäume in der Nachbarschaft, aber reguläre Pflege …

Sicher, manches lässt sich auch ehrenamtlich er­le­di­gen. Wenn zwei Wochen am Stück die 30-Grad-Grenze überschritten wird, ist es selbstverständlich, dass die Bürger mit der Gießkanne zu den Bäumen in ihrer Nach­bar­schaft eilen. Aber reguläre Pflege lässt sich nicht auf Ehrenamtliche delegieren. Oder sollen wir alle mit langen Gartenschläuchen in die Parks ziehen?

Elisabeth Binder im heutigen Tagesspiegel: Vertrocknete Parks und Wiesen. Berlin, ein Steppenwitz. Im Zusammenhang lesen: ta­ges­spie­gel.de↵

Nicht nur komplex, auch vielgesichtig: (Politische) Beteiligung in Berlin

Runder Tisch 2013-1

Zum ersten Runden Tisch zur För­de­rung des Frei­wil­li­gen En­ga­ge­ments in Ber­lin im Jahr 2013 hatte am letz­ten Don­ners­tag Martin Beck, MdA Bü90/Die Grünen, Sprecher für So­zi­a­les, Bür­­ger­­schaft­li­ches Engagement und Sport und Vor­sit­zen­der des neuen Ausschusses für Bürgerschaftliches Engagement als Pate ins Ber­li­ner Ab­ge­ord­ne­ten­haus ein­ge­la­den. Das Thema am bun­des­wei­ten Thementag Partizipation und Bürgerbeteiligung. Mit­ge­stal­ten und Mitverantworten – Demokratie stärken in der Woche WEITERLESEN »

Erklärung zur Förderung Bürgerschaftlichen Engagements öffentlich Beschäftigter

Unterzeichnungszeremonie

Gemeinsame Erklärung des Lan­des Berlin, vertreten durch den Re­gie­ren­den Bür­ger­meis­ter und die Be­auf­trag­te für das Bür­ger­schaft­li­che Engagement in der Se­nats­kanz­lei und des Haupt­per­so­nal­rats für die Be­hör­den, Gerichte und nicht­rechts­fä­hi­gen Anstalten des Landes Berlin (HPR), ver­tre­ten durch den Vor­sit­zen­den zur För­de­rung des bür­ger­schaft­li­chen Engagements bei den Be­schäftigten des öffentlichen Dienstes im Land Berlin

WEITERLESEN »