Joblinge starten Anfang Sep­tem­ber in Schöne­berg mit ge­meinnütziger „Hauruckaktion“

Joblinge

Foto: Joblinge gAG
aus Tempelhof-Schöneberg

Gemeinnützig mit anpacken und zurückgeben wollen die Joblinge am Standort Tem­pel­hof-Schöneberg der JOBLINGE gAG Berlin und suchen nach Einsatzorten: Ob renovieren, Wände streichen, gärtnern oder Hosen sortieren in der Kleiderkammer – mit den Jugendlichen wird angepackt.

Aktuell wird nach einem Arbeitseinsatz vom 3. bis 6. Sep­tem­ber 2019 im Bezirk Tempelhof-Schöneberg gesucht, informiert heute das Ehrenamtsbüro des Bezirks. WEITERLESEN »

Mit 16 Jahren einer der jüng­sten Sterne des Monats, aber schon seit fünf Jahren engagiert

Stern des Monats

STERN des Monats August 2019
Foto: Reginald Gramatté

Caroline Jugel aus Berlin-Trep­tow: Ret­tungs­schwim­merin, Bootsführerin und aktiv in der Mädchen-AG

Mit meinen 16 Jahren gehöre ich zwar zu den jüngsten Sternen des Monats, aber ich engagiere mich schon seit fünf Jahren eh­ren­amt­lich in der DLRG, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft. Da­vor war ich schon zwei Jahre im Schwimmverein, aber für die Wett­kampf­grup­pe war ich schon zu alt und das Frei­zeit­schwim­men war mir zu langweilig … . Weiter lesen

WEITERLESEN »

Wir hatten sogar schon daran gedacht, uns einen Hund anzu­schaffen. Es kam anders …

Sterne des Monats

Sterne des Monast Juli 2019
Foto: Jule Halsinger

Ellen und Michael Müller sind Wunsch-Großeltern.

Seit drei Jahren sind mein Mann und ich die Wunsch-Großeltern von Mattis und Malea. Der Wunsch war beiderseitig. Die El­tern der beiden wollten, dass ihre Kinder mit Menschen aus der äl­te­ren Generation aufwachsen und wir sehnten uns nach Enkeln. Unser Sohn hatte uns leider noch nicht zu Großeltern gemacht. Wir hatten sogar schon daran gedacht, uns einen Hund anzuschaffen. Dass es anders kam … . Weiter lesen

WEITERLESEN »

Eine tragende Säule gelebter De­mo­kra­tie: Über 2.000 En­ga­gier­te auf der Frei­wil­li­gen­bör­se

Unter dem Mot­to Demo­kra­tisch.En­ga­giert! kamen am 11. Mai über 2.000 Menschen zur 12. Berliner Frei­wil­li­gen­bör­se, um sich an den 116 Stän­den persönlich be­raten zu lassen. Sie sammelten viele neue In­for­ma­tio­nen und Eindrücke zum freiwilligen Engagement in der Stadt.

Staatssekretärin Sawsan Chebli eröffnete die Freiwilligenbörse mit eindrücklichen Worten: Wir kämpfen dafür, dass Berlin eine liebevolle und tolerante Stadt bleibt. Zi­vil­ge­sell­schaft­li­ches Engagement ist dabei eine tragende Säule gelebter De­mo­kra­tie.

WEITERLESEN »

Der einfache Weg ins En­ga­ge­ment: Die Berliner Frei­wil­li­gen­bör­se am 11. Mai

BFB 2019

Berlin bietet viele, genauer gesagt: sehr viele Möglichkeiten, sich freiwillig zu engagieren. So kann es schwer fallen, das Passende zu finden – oder über­haupt den ersten Schritt zu tun. Die 12. Berliner Freiwilligenbörse am 11. Mai im Roten Rathaus macht es leichter.

Von 11 bis 17 Uhr präsentieren sich über 100 Vereine, Ini­ti­a­ti­ven und Netzwerke. Sie informieren und beraten – kostenlos und unverbindlich. Das diesjährige Motto De­mo­kra­tisch.En­ga­giert! rückt dazu die besonderen Potenziale von Ehrenamt und Freiwilligenarbeit in den Fokus: Es geht um mehr als ein­zel­ne gute Taten.

WEITERLESEN »

Demokratisch.Engagiert!? Zum Motto der Berliner Frei­wil­li­gen­bör­se 2019

Demokratisch.Engagiert!Manche mögen sich fragen, was hat En­ga­ge­ment mit De­mo­kra­tie zu tun? Nicht nur wir, sagt Ca­rola Schaaf-De­richs, Ge­schäfts­füh­rerin der Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin zu derem aktuellen Jahresmotto Demo­kra­tisch.En­ga­giert! und damit auch dem der Frei­wil­li­gen­bör­se 2019, son­dern auch viele Wis­sen­schaft­ler sagen:

Das Miteinander, wie es in den Vereinen und Ini­ti­a­ti­ven gelebt wird, bildet die Basis des de­mo­kra­ti­schen Gemeinwesens. Denn hier kommen Men­schen zusammen, die sich zwar sozial und kulturell un­ter­schei­den, die aber dennoch konstruktiv zu­sam­men­wir­ken.

WEITERLESEN »

Erleben, was die Berliner Zivilgesellschaft be­wegt. Die 8. Engagementwoche startet bald

Engagement zählt ...!

Was Freiwillige und ge­mein­nüt­zi­ge Or­ga­ni­sa­tio­nen so alles anpacken, das zeigt die Berliner En­ga­ge­ment­wo­che. Von 14. bis 23. September präsentiert sie zum achten Mal Mit-Mach-Aktionen, Info-Veranstaltungen und Fach-Ta­gun­gen. Vereine und Initiativen laden dazu ein, die viel­fäl­ti­gen Themen, Ideen und Aktivitäten zu entdecken, mit denen sie das lokale wie das globale Miteinander gestalten wollen. Für Carola Schaaf-Derichs zeichnet sich nach Sichtung der bis­he­ri­gen Angebote ab:

Auch dieses Jahr gibt es die bewährte bunte Mischung, aus Kurz­ein­sät­zen etwa, Festen und Fachtagen. Aber be­son­ders deutlich ist diesmal: Vieles hat ein politisches Vor­zei­chen. Denn da werden globale Fragen des Wirtschaftens und des Umweltschutzes angesprochen, genauso wie der lokale Wohnungsmarkt oder der Umgang in Vielfalt. WEITERLESEN »

Bist Du noch zu haben? Der Flyer zum Berliner Freiwilligentag 2017 des Paritätischen

Berliner Freiwilligentag 2017

Alle Informationen auf einen Blick! Der Flyer des Berliner Freiwilligentages ist da! Darin finden Sie alle Infos dazu, worum es geht und wie man mitmachen kann. Laden Sie den Flyer direkt ➟ hier herunter.

Zu den Mitmachaktionen
in der Stadt ➟ Aktionen finden

Berliner Freiwilligentag

 

Hajusom, ein Theaterprojekt, wo Migration der Normalfall ist und Kunst & Leben fusionieren

Hajusom

Die visionäre Arbeit von Hajusom beginnt 1999 in Hamburg. Im ehemaligen Weltkriegsbunker gestalten jun­ge KünstlerInnen seitdem einen Ort, wo Kunst und Le­ben, das Ihr und das Wir fusionieren. Hajusom ver­steht seine Arbeit als friedensbildend und Migration als Normalfall menschlichen Lebens. Alle Per­for­mer­In­nen tragen ihre individuellen Landkarten in sich. In seiner aktuellen Performance „Silmandé“ behandelt Hajusom die Themen Migration und Klimawandel; Part­ner sind das Ensemble Resonanz und das Eco-Art-Projekt „Garten Silmandé“ aus Ouagadougou; zu den Koproduzenten zählt auch das Maxim Gorki Theater.

Mehr erfahren über das Projekt der Woche 2017 #2 ➟ Hajusom, ausgewählt vom diesjährigen Team der Aktionswoche des bürgerschaftlichen Engagements

Aktionswoche „Engagement macht stark!“

 

Inklusion muss laut sein & ist kein Thema für Ängste oder für Sonntagsreden

Inklusion muss laut sein

In Deutschland leben mehr als 10 Millionen Menschen mit einer anerkannten Be­hin­de­rung. Wo sind sie? Noch viel zu selten im öf­fent­li­chen Leben sichtbar. Inklusion Muss Laut sein küm­mert sich daher um die Barrierefreiheit von öf­fent­li­chen Kulturveranstaltungen, seien es nun Konzerte, Festivals, Theater- oder Kinobesuche.

Mehr erfahren über das Projekt der Woche 2017 #1 ➟ Inklusion muss laut sein, ausgewählt vom diesjährigen Team der Aktionswoche des bürgerschaftlichen Engagements

Aktionswoche „Engagement macht stark!“