Engagementförderung

Vereinbarkeit von Arbeit & Ehrenamt ist so wichtig wie die von Beruf, Familie und Pflege

KFBD Logo

Zum Start der Wo­che des Bürgerschaftlichen Engagements am Freitag hat Dr. Elfriede Schießleder, Vizepräsidentin des Katholischen Deutschen Frauenbundes e.V. (KDFB), für verläßliche fi­nan­zi­el­le Rahmenbedingungen und Anerkennung wie För­de­rung bürgerschaftlichen Engagements von Ar­beit­neh­men­den plädiert:

Der Einsatz für Asylsuchende, für soziales Miteinander, Natur- und Umweltschutz, Kirche, Kultur, Bildung und Sport trage wesentlich zu einer funktionierenden und starken Gesellschaft bei: Mitmenschlichkeit, soziale Ge­rech­tig­keit und die Verbesserung gesellschaftlicher Pro­blem­la­gen stehen im Mittelpunkt des uneigennützigen Handelns. Es geht den freiwillig Engagierten nicht WEITERLESEN »

Erklärung zur Förderung Bürgerschaftlichen Engagements öffentlich Beschäftigter

Unterzeichnungszeremonie

Gemeinsame Erklärung des Lan­des Berlin, vertreten durch den Re­gie­ren­den Bür­ger­meis­ter und die Be­auf­trag­te für das Bür­ger­schaft­li­che Engagement in der Se­nats­kanz­lei und des Haupt­per­so­nal­rats für die Be­hör­den, Gerichte und nicht­rechts­fä­hi­gen Anstalten des Landes Berlin (HPR), ver­tre­ten durch den Vor­sit­zen­den zur För­de­rung des bür­ger­schaft­li­chen Engagements bei den Be­schäftigten des öffentlichen Dienstes im Land Berlin

WEITERLESEN »