Demokratisch.Engagiert!

Eine tragende Säule gelebter De­mo­kra­tie: Über 2.000 En­ga­gier­te auf der Frei­wil­li­gen­bör­se

Unter dem Mot­to Demo­kra­tisch.En­ga­giert! kamen am 11. Mai über 2.000 Menschen zur 12. Berliner Frei­wil­li­gen­bör­se, um sich an den 116 Stän­den persönlich be­raten zu lassen. Sie sammelten viele neue In­for­ma­tio­nen und Eindrücke zum freiwilligen Engagement in der Stadt.

Staatssekretärin Sawsan Chebli eröffnete die Freiwilligenbörse mit eindrücklichen Worten: Wir kämpfen dafür, dass Berlin eine liebevolle und tolerante Stadt bleibt. Zi­vil­ge­sell­schaft­li­ches Engagement ist dabei eine tragende Säule gelebter De­mo­kra­tie.

WEITERLESEN »

Der einfache Weg ins En­ga­ge­ment: Die Berliner Frei­wil­li­gen­bör­se am 11. Mai

BFB 2019

Berlin bietet viele, genauer gesagt: sehr viele Möglichkeiten, sich freiwillig zu engagieren. So kann es schwer fallen, das Passende zu finden – oder über­haupt den ersten Schritt zu tun. Die 12. Berliner Freiwilligenbörse am 11. Mai im Roten Rathaus macht es leichter.

Von 11 bis 17 Uhr präsentieren sich über 100 Vereine, Ini­ti­a­ti­ven und Netzwerke. Sie informieren und beraten – kostenlos und unverbindlich. Das diesjährige Motto De­mo­kra­tisch.En­ga­giert! rückt dazu die besonderen Potenziale von Ehrenamt und Freiwilligenarbeit in den Fokus: Es geht um mehr als ein­zel­ne gute Taten.

WEITERLESEN »

Demokratisch.Engagiert!? Zum Motto der Berliner Frei­wil­li­gen­bör­se 2019

Demokratisch.Engagiert!Manche mögen sich fragen, was hat En­ga­ge­ment mit De­mo­kra­tie zu tun? Nicht nur wir, sagt Ca­rola Schaaf-De­richs, Ge­schäfts­füh­rerin der Lan­des­frei­wil­li­gen­agen­tur Berlin zu derem aktuellen Jahresmotto Demo­kra­tisch.En­ga­giert! und damit auch dem der Frei­wil­li­gen­bör­se 2019, son­dern auch viele Wis­sen­schaft­ler sagen:

Das Miteinander, wie es in den Vereinen und Ini­ti­a­ti­ven gelebt wird, bildet die Basis des de­mo­kra­ti­schen Gemeinwesens. Denn hier kommen Men­schen zusammen, die sich zwar sozial und kulturell un­ter­schei­den, die aber dennoch konstruktiv zu­sam­men­wir­ken.

WEITERLESEN »