Erleben und Teilhaben, was mit Engagement geht – in der 6. Berliner Engagementwoche

Carola Schaaf-Derichs

Ob Putzeinsatz, Begegnungsfest oder Fachtag: Es wird erneut die ganze Vielfalt freiwilligen Engagements erlebbar sein. Neugierige sind eingeladen, hin­zu­zu­kom­men, mitzumachen und mitzudiskutieren. Bei einer Langen Tafel der Religionen auf dem Gen­dar­men­markt, bei der Lesewoche in Wedding oder der In­klu­si­ons-Wo­che in ganz Berlin, bei Diskussionen über Flücht­lings­ar­beit, soziale Verantwortung oder gutes Leben.

Dass sich die Engagierten auf dem Präsentierteller zeigen, ist wichtig, sagt Carola Schaaf-Derichs: „Öffentliche Auf­merk­sam­keit mobilisiert Freiwillige und stiftet An­er­ken­nung. Ein unverzichtbarer Rohstoff für eine lebendige Bür­ger­ge­sell­schaft, gerade in bewegten Zeiten, wenn große gesellschaftliche Herausforderungen zu bewältigen sind.“ Aufklärung über freiwilliges Engagement hält sie nach wie vor für notwendig. „Viele staunen, was es alles schon gibt, was aber noch kaum jemand wusste“, sagt die Ver­an­stal­ter­in. In diesem Jahr gelte es das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass Freiwilllige und Ehrenamtliche in viel­fäl­ti­ger Weise Menschenrechte rea­li­sie­ren.

Die Pressemitteilung № 1 lesen Erleben und Teilhaben, was mit Engagement geht.

Engagementwoche Berlin